Home
Beim Kauf eines Wohnmobils sollte man einige Dinge beachten. Wir nennen Sie Ihnen:

Als erstes sollte die Frage geklärt werden, welche Art von Reisemobil in Frage kommt.

Hierbei stehen Ihnen immerhin vier Arten von Reisemobilen zur Auswahl.

1. Kastenwagen
2. Alkoven
3. Teilintegrierte
4. Vollintegrierte

Es soll hier auch noch einmal erwähnt werden, dass die Bezeichnungen Reisemobil, Motorcaravan sowie Wohnmobil für ein und dieselbe Sache stehen.

Kastenwagen
In unseren Ausführungen wollen wir die Form des Kastenwagens nur kurz anschneiden.

Die Kastenwagen, auch Campingbusse genannt, sind die erste Kategorie von Freizeitfahrzeuge.
Bei diesen Modellen bleibt die Außenform weitgehend erhalten, abgesehen von Klapp- oder festen Hochdächern. BoxStar_Aussenansicht_Header_01
Die Umwandlung zum Reisemobil konzentriert sich auf den wohnlichen Innenausbau. Wer sich für einen Kastenwagen entscheidet, entscheidet sich vor allem für ein hohes Maß an Sicherheit im Verkehr. Denn Kastenwagen verfügen über eine besonders stabile Blechkarosserie.

Der Hersteller KNAUS ist mit dem Box Star sehr erfolgreich in diesem Segment. 



Alkoven

Die Alkoven Modelle haben einen Überbau auf dem Fahrerhaus der als Schlafstelle genutzt wird. Besonders beliebt sind diese Fahrzeuge bei größeren Familien, bzw. Reisende mit höheren Platzansprüchen.  

Gerade Kinder erklären das "Reich" über dem Fahrerhaus für ihr "Revier". Jedoch muss erwähnt werden, dass sich während der Fahrt keine Personen im Alkoven aufhalten dürfen (Anschnallpflicht).
SkyTraveller_Aussenansicht_Doorpage_01
Je nach Grundriss und Fahrzeuglänge dieser Alkovenmodelle, sind auch zusätzliche Sitzgruppen, Betten und Heckgaragen möglich. Was bei keinem Fahrzeug fehlt ist eine komplette Küchenzeile, ein Sanitärraum mit WC und Dusche, die auch separat sein kann.





Teilintegrierte

Bei den Teilintegrierten existiert zwar auch ein Fahrerhausüberbau, dieser ist jedoch im Vergleich zum Alkoven wesentlich flacher und bietet im Innenraum auch keinen zusätzlichen Schlafplatz, sondern findet in der Regel SunTI_Aussenansicht_Doorpage_02Verwendung als kleiner Stauraum. Vorteil dieser Mobile ist der geringere Luftwiderstand durch seine "windschnittige" Form.  

Ideal sind diese Fahrzeuge für das mobile Paar, da zumeist ein festes Doppelbett vorgesehen ist. Wie schon bei den Alkoven-Modellen ist die Ausstattung durchweg komplett.





Vollintegrierte


Die Vollintegrierten gelten als die "Königsklasse" der Reisemobile. Man nennt diese Mobile auch einfach nur Integrierte. Bei diesen Mobilen ist das ursprüngliche Fahrerhaus komplett verschwunden. SkyI_Aussenansicht_Doorpage_02Das einzige was einen an einen Fiat Ducato, Mercedes Sprinter Iveco oder MAN erinnert ist die Armaturentafel.

Durch die Einbeziehung des Fahrerhauses in den Wohnraum erreicht man eine optimale Raumausnutzung. Meistens befindet sich über den Fahrersitzen (Cockpitsesseln) ein sog. Hubbett, dass bei Bedarf heruntergelassen wird.  



Auch hier ist die Ausstattung der Vollintegrierten weitgehend vollständig und mit einigen Extras versehen, wie z.B. elektrische Trittstufe, glatte Alu Außenhaut oder GfK, hochwertiger Möbelbau, sowie bequeme Sessel usw.

Wohnmobile sind Luxuswohnungen auf Rädern und erfüllen höchste Komfortansprüche

Doch für welche Art von Reisemobil man sich auch entscheidet sollten ein paar wichtige Dinge beachtet werden:

  • Wählen Sie lieber ein größeres als ein zu kleines Reisemobil (auch im Urlaub gibt es mal Regen). · Gleiches gilt für die Motorisierung, denn mit genügend Leistung kommt man stressfrei vorwärts
  • Bei mehreren Personen ist es ratsam auf die Anzahl der zugelassenen Sitzplätze mit Sicherheitsgurten zu schauen.
  • Auf das zulässige Gesamtgewicht achten. Über 3,5 t gelten die Verkehrsbestimmungen für LKW. 
  • Achten Sie auf genügend Staumöglichkeiten im Wohnbereich.
  • Frisch- und Abwassertanks sollten mindestens 100 Liter fassen.
  • Wintercamper sollten darauf achten, dass die Tanks beheizt sind.

Egal ob Kauf oder Miete, ganz wichtig ist für eine ungetrübte Urlaubsfreude ist eine qualifizierte Einweisung. Trotz weitgehender kompletter Ausstattung gibt es immer noch Dinge die man gerne noch dabei hätte.

Doch egal ob Satelliten- oder Solaranlage, es ist immer wichtig das Eigengewicht des Fahrzeugs überprüfen zu lassen. Denn nur so lässt sich die genaue Zuladekapazität für Ihr Urlaubsgepäck feststellen, wobei zu bedenken ist, dass Gasflaschen, ein gefüllter Wassertank sowie der Fahrer bereits enthalten sind.

Aufgebaut sind die Wohnkabinen der Reisemobile meistens in der sogenannten Sandwich-Bauweise. Dabei bildet ein Gerüst aus Holz den Kern, der mit Styropor oder Styrofoam ausgefacht wird. Hartfaserplatten innen und Alu-Beplankung außen komplettieren den Aufbau.

FRANKIA Reisemobile sind zum Beispiel komplett aus GFK gefertigt und die Wandisolierung besteht aus Styrofoam. Hierbei ersetzt ein geschlossenporiger Schaum das Holzfachwerk anderer Anbieter.

Vorteile dieses Systems sind z.B. dass der Innenkern nicht mehr durch Feuchtigkeit verrotten kann. Es ist wasserabweisend, wertbeständig und hat einen besonders hohen Isolationswert.

Und noch ein Tipp zum Schluss:
Wer sich immer noch nicht sicher ist das richtige Mobil gefunden zu haben, sollte sich das gewünschte Fahrzeug oder zumindest ein ähnliches mieten. Dann zeigt sich schnell ob man die richtige Wahl getroffen hat.

zurück >>


Angebot des Monats

Fiamma Markise
F45 S 350
Farbe blue ocean
oder deluxe grey

Fiamma

Preis inkl. normaler
Seitenwand-Montage
statt 890,00 €

jetzt 790,00 €

-> Kontakt

Start Impressum Datenschutz