Home

Kondenswasser in doppelverglasten Wohnwagenfenstern

Gelegentlich auftretendes Kondenswasser in Wohnwagenfenstern führt häufig zu der irrigen Meinung, dass die Fensterscheibe undicht ist und ausgetauscht werden müsste.

Ihr Wohnwagenfenster hat keinen Fehler, wenn sich einmal Kondenswasser zwischen den Scheiben bilden sollte.

Mit der Zeit, insbesondere bei besseren Wetterbedingungen, verdunstet das Wasser von selbst.

Warum bildet sich Wasserdampf? Wir Menschen leben sozusagen in zwei Klimate; eines drinnen und eines draußen. Bei einem doppelverglasten Fenster kann man jedoch von einem dritten Klima sprechen, nämlich dem zwischen den Scheiben.

Klimabestimmende Faktoren sind Temperatur und Luftfeuchtigkeit, mitunter auch der Wind. Fällt nun die Temperatur, so erhöht sich die relative Luftfeuchtigkeit. Kühlt man warme, feuchte Luft ab, so schlägt sich die Feuchtigkeit als Kondenswasser auf kalten Oberflächen nieder - zum Beispiel an den Fensterscheiben.

Kondenswasser im Caravanfenster

Doppelscheiben für Caravanfenster werden aus hochwertigem Acryl-Kunststoff hergestellt die miteinander unlösbar verklebt sind. Dazwischen ist eine Luftschicht, die als Isolator dient. Acrylglas ist jedoch nicht diffusionsdicht (Diffusionsdichte würde bedeuten, dass das Material den in der natürlichen Luft befindlichen Wasserdampf nicht durchdringen lässt).

Man kann davon ausgehen, dass bei +14°C Lufttemperatur und 70% relativer Luftfeuchtigkeit 0,3 g Wasser in 24 Stunden durch eine 3 mm dicke Acrylglasscheibe (Oberfläche 1 qm) diffundieren, bzw. hindurchgehen; vorausgesetzt, dass auf der anderen Seite eine niedrigere Luftfeuchtigkeit herrscht.

Die Menge von 0,3 g ist nicht groß. Wenn jedoch hierzu in Beziehung gesetzt werden muss, dass 1 m³ bei 20°C höchstens 17 g Wasser aufnehmen kann, bedeutet ein Mehr von 0,3 g bezogen auf die verhältnismäßig geringe Luftmenge zwischen den Scheiben doch viel.

Luftzirkulation ist das beste Mittel gegen das Auftreten von Kondenswasser an den Innenseiten der Doppelscheiben. Zirkulierende Luft nimmt die Luftfeuchtigkeit auf, insbesondere dann, wenn die kalte Luft erwärmt wird.

Die Bildung und der Schwund kann nur innerhalb gewisser Grenzen beeinflusst werden. Der einzige steuerbare Faktor ist dabei die Innenraumtemperatur im Caravan. Die Umweltfaktoren sind jedoch gegeben.

Dieser Vorgang löst allerdings keinen Schaden aus.

Tipp: Bei Wohnwagen, die meist auf einem festen Platz stehen, beschlagen in der Regel die Scheiben auf der Schattenseite. Hier hilft oft schon ein Umstellen des Wagens in die Sonne. Nach einiger Zeit trocknen die Scheiben dann aus (Wird durch Anbohren der Scheiben von innen stark unterstützt, Bohrung von ca. 1,5 Ø).

© 2002- 2005 bei Kuno's Mobile Freizeit


zurück >>

Angebot des Monats

Fiamma Markise
F45 S 350
Farbe blue ocean
oder deluxe grey

Fiamma

Preis inkl. normaler
Seitenwand-Montage
statt 890,00 €

jetzt 790,00 €

-> Kontakt

Start Impressum Datenschutz